Logo Niedersächsisches Landesjustizportal Niedersachen klar Logo

Rechtsanwältin Gabriele Hupka

1. Angaben zur Einrichtung

Frau Rechtsanwältin Gabriele Hupka,
Plötzenstrasse 88,
31139 Hildesheim
Email: mail@gabriele-hupka.de

2. Organisatorischer Aufbau der Einrichtung

Die Gütestelle hat Ihren Sitz am Ort der Kanzlei Hupka in 31139 Hildesheim, Plötzenstrasse 88

3. Zuständigkeit der Einrichtung

Die Gütestelle ist zuständig für alle zivilrechtlichen Fälle, in denen die Parteien nach dem Gesetz eine Streitigkeit
selbst beilegen können.
Weitere besondere Zugangsvoraussetzungen, Streitwertbegrenzungen oder Begrenzungen der örtlichen
Zuständigkeit bestehen nicht.

4. Verfahren

Das Verfahren dient der freiwilligen, außergerichtlichen Beilegung von Konflikten mit Hilfe einer Mediatorin.
Diese unterstützt die Beteiligten dabei, eine an ihren eigenen Interessen orientierte, eigenverantwortliche
und rechtsverbindliche Vereinbarung zu erarbeiten. Das Verfahren ist nicht öffentlich.

5. Kosten des Schlichtungsverfahrens

Für die Annahme des Antrags, die Herbeiführung der Zustimmung des/der anderen Beteiligten
wird eine Pauschale von 50,00€ erhoben.
Wird die Zustimmung verweigert, reduziert sich dieser Betrag für den/ die Antragsteller/ Antragstellerin
auf 25,00 €.

Für die Güteverhandlung/ Mediationssitzung (Zeitstunde von 60 Minuten) fällt eine Gebühr von je 90,00€ an.
Die letzte begonnene Stunde wird ab 30 Minuten voll berechnet, davor wird die halbe Gebühr berechnet.

Für die schriftliche Erstellung des Vorschlags einer Vereinbarung fällt je nach Zeitaufwand eine
Gebühr von 90,00€ pro Stunde an.

Alle vorstehenden Kosten verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Kostenschuldner sind die Beteiligten als Gesamtschuldner. Die durch Säumnis entstandenen Kosten hat der der
säumige Beteiligte allein zu tragen, wenn er den Termin nicht innerhalb von 24 Stunden absagt.
Erscheinen beide Parteien nicht und erfolgt keine Absage innerhalb von 24 Stunden vor dem Termin, fällt
eine Gebühr in Höhe einer Zeitstunde an, die die Parteien als Gesamtschuldner zahlen müssen.

6. Vollstreckbarkeit der Entscheidung der Schlichtungsstelle

Aus einem vor der Gütestelle geschlossenen Vergleich kann die Zwangsvollstreckung betrieben
werden (§ 794 Abs. 1 Nr. 1 der ZPO).

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln